Main page   About us  |  Our news  |   Our services  |  Contacts
Main page Ikar.ru guide Feedback RSS       In Russian

GRAIN | FLOUR | CEREALS | SUGAR | OILSEEDS | FEEDSTUFFS & INGREDIENTS | MEAT | DAIRY
Search:  


ANALYTICS & NEWS

   IKAR in Mass Media
   Market prices
   Graphically speaking
   Market studies
   Exhibitions
   Partners
   Investment


WORK IN AGRICULTURE

   Vacancies
   Resume


   About us
   Our news
   Our services
   Contacts

IKAR in Mass and Industry Media


Russland kontingentiert Zucker an Detailhandel

schweizerbauer.ch, 20.04.21


Russlands Landwirtschaftsministerium will den Zuckerherstellern im eigenen Land nun vorschreiben, wieviel Ware im Einzelnen pro Werk erzeugt und an den Detailhandel verkauft werden muss.

Von: AgE

Damit reagierte das Ressort auf Beschwerden des Detailhandels, dass die Zuckerproduzenten Ende M?rz dieses Jahres zu wenig Ware geliefert h?tten.

Staatliche Preisfixierung

Wie die russische Nachrichtenagentur RIA Novosti am 6. April berichtete, kritisierte auf der anderen Seite der Verband der russischen Zuckererzeuger (Sojusrossakhar), dass die Detailh?ndler ein k?nstliches Zuckerdefizit durch Vorratsk?ufe geschaffen h?tten.

Das Forschungsinstitut f?r Agrarmarktkonjunktur (IKAR) gab zu bedenken, dass die Zuckerhersteller gleichzeitig langfristige Lieferkontrakte mit Lebensmittelherstellern erf?llen m?ssten. Der russische Verband des Detailhandels (ACORT) hatte bereits im Januar 2021 gewarnt, dass die staatliche Preisfixierung f?r Zucker unter den Produktionskosten den Verkauf der Ware auf dem heimischen Markt unprofitabel machen k?nnte.

Inlandproduktion gesunken

Analysten zufolge d?rften die Zuckerhersteller unter solchen Rahmenbedingungen eher den Export anstreben. Russland hatte seine im Dezember 2020 gestarteten Massnahmen zur Verbilligung von Zucker am 22. M?rz ?ber den 1. April hinaus bis Ende Mai dieses Jahres verl?ngert. Ausserdem wurden f?r diesen Zeitraum zus?tzliche Subventionen f?r die Branche im Umfang von insgesamt 3 Mrd. Rbl (36 Mio. Fr.) gew?hrt.

Das Moskauer Agrarressort rechnet f?r das laufende Jahr mit einer Zuckererzeugung im eigenen Land von 6 Mio. t – unter der Voraussetzung g?nstiger Wachstumsbedingungen f?r die Zuckerr?ben. Mit dieser Menge liesse sich der erwartete Jahresverbrauch knapp decken. Der Russische F?derale Statistikdienst (Rosstat) beziffert die Zuckerproduktion im eigenen Land f?r 2020 auf 5,8 Mio. t. Das waren 20,7 % weniger als im Vorjahr und 7,5 % weniger als 2018.

Das amerikanische Landwirtschaftsministerium(USDA) veranschlagte die russische Zuckererzeugung f?r die laufende Saison zuletzt auf 5,5 Mio. t. Russland rangierte 2019/20 jeweils auf Platz sechs der globalen Ranglisten der Zuckererzeuger und -exporteure.

https://schweizerbauer.ch/politik-wirtschaft/international/russland-kontingentiert-zucker-an-detailhandel/



All viewing: 9
Discuss

Where The Margin Is
Annual Conference Agribusiness
media feedback

IKAR is a member of International research project Agri Benchmark from May 2010

Agri Benchmark

Putin Is Growing Organic Power One T-34 Tank-Tomato at a Time



Grain | Cereals | Sugar | Oilseeds | Feedstuffs & Ingredients | Meat | Dairy


IKAR. Institute for Agricultural Market Studies. www.IKAR.ru

© 2002-2022  
IKAR. Institute for Agricultural Market Studies
24, Ryazansky str., off. 604, Moscow, Russia
Tel/Fax: +7 (495) 232-9007 | www@ikar.ru |  Feedback

Rambler's Top100 Рейтинг@Mail.ru
Google translate: Google translate: Russian Google translate: German Google translate: French Google translate: Italian Google translate: Portuguese Google translate: Spanish Google translate: Turkish Google translate: Lithuanian Google translate: Chinese Google translate: Korea