Main page   About us  |  Our news  |   Our services  |  Contacts
Main page Ikar.ru guide Feedback RSS       In Russian

GRAIN | FLOUR | CEREALS | SUGAR | OILSEEDS | FEEDSTUFFS & INGREDIENTS | MEAT | DAIRY
Search:  


ANALYTICS & NEWS

   IKAR in Mass Media
   Market prices
   Graphically speaking
   Market studies
   Exhibitions
   Partners
   Investment


WORK IN AGRICULTURE

   Vacancies
   Resume


   About us
   Our news
   Our services
   Contacts

IKAR in Mass and Industry Media


Gr??ere Getreideernte in der Schwarzmeerregion erwartet

topagrar.com, 11.02.19


Russland und Kasachstan rechnen 2019 mit mehr Getreide. Die Ausfuhren aus dem Schwarzmeerraum d?rften deshalb hoch bleiben.

Die aktuellen Voraussagen f?r die Getreideproduktion 2019 in Russland und Kasachstan fallen zuversichtlich aus. Der Direktor des russischen Forschungsinstituts f?r Agrarmarktkonjunktur (IKAR), Dmitrij Rylko, prognostizierte vergangene Woche auf der Konferenz „Wo ist die Marge“ in Moskau f?r die F?deration eine Getreideernte von insgesamt 115 Mio t in diesem Jahr. Im vergangenen Sommer waren der amtlichen Statistik zufolge 112,9 Mio t Getreide gedroschen worden.

Im Einzelnen rechnet Rylko f?r 2019 mit einer Weizenerzeugung von 76,6 Mio t, nach 72,1 Mio t im Vorjahr. Das Maisaufkommen sieht er bei 13,0 Mio t; das w?ren 1,8 Mio t mehr als bei der Ernte 2018. Die Gerstenerzeugung wird nach Einsch?tzung des Experten voraussichtlich um 2,6 Mio t auf 19,6 Mio t steigen.

Noch optimistischer als das IKAR gibt sich mittlerweile das russische Landwirtschaftsministerium. So prognostizierte der Direktor der Abteilung Pflanzenbau, Roman Nekrasow fast zeitgleich eine Getreideernte von 118 Mio t. Ende Januar hatte Landwirtschaftsminister Dmitrij Patruschew nur von zu erwartenden 108 Mio t bis 110 Mio t gesprochen, wovon 67 Mio t auf Weizen entfallen sollten. Die Getreidefl?che zur diesj?hrigen Ernte bezifferte der Ressortchef dabei auf 80,5 Mio ha; das w?ren 1,2 Mio ha oder 1,5 % mehr als 2018. Was den Getreideexport 2018/19 angeht, rechnen sowohl das Ministerium als auch IKAR mit einem Ergebnis von rund 42 Mio t.

Auch mehr Getreide in Kasachstan

Zuversichtlich im Hinblick auf die Getreideernte 2019 zeigten sich zuletzt auch die amtlichen Stellen in Kasachstan. Landwirtschaftsminister ?mirsaq Sch?kejew gab vergangene Woche die Vorhersage ab, dass in diesem Jahr wahrscheinlich mindestens so viel Getreide eingebracht werden d?rfte wie 2018. Die Anbaufl?che veranschlagte der Ressortchef auf 22,3 Mio ha; das w?ren 290 700 ha oder 1,3 % mehr als im Vorjahr, als die Bauern laut Angaben der Statistikbeh?rde Kasstat eine Bruttoernte von 22,8 Mio t Getreide einfuhren. Derweil rechnet Sch?kejew f?r 2018/19 aber nur mit Getreideausfuhren von 9 Mio t, nach noch 9,8 Mio t im Vorjahr. AgE

https://www.topagrar.com/markt/news/groessere-getreideernte-in-der-schwarzmeerregion-erwartet-10324356.html



All viewing: 37
Discuss

Where The Margin Is
Annual Conference Agribusiness
media feedback

IKAR is a member of International research project Agri Benchmark from May 2010

Agri Benchmark

Putin Is Growing Organic Power One T-34 Tank-Tomato at a Time



Grain | Cereals | Sugar | Oilseeds | Feedstuffs & Ingredients | Meat | Dairy


IKAR. Institute for Agricultural Market Studies. www.IKAR.ru

© 2002-2019  
IKAR. Institute for Agricultural Market Studies
24, Ryazansky str., off. 604, Moscow, Russia
Tel/Fax: +7 (495) 232-9007 | www@ikar.ru |  Feedback

Rambler's Top100 Рейтинг@Mail.ru
Google translate: Google translate: Russian Google translate: German Google translate: French Google translate: Italian Google translate: Portuguese Google translate: Spanish Google translate: Turkish Google translate: Lithuanian Google translate: Chinese Google translate: Korea