Main page   About us  |  Our news  |   Our services  |  Contacts
Main page Ikar.ru guide Feedback RSS       In Russian

GRAIN | FLOUR | CEREALS | SUGAR | OILSEEDS | FEEDSTUFFS & INGREDIENTS | MEAT | DAIRY
Search:  


ANALYTICS & NEWS

   IKAR in Mass Media
   Market prices
   Graphically speaking
   Market studies
   Exhibitions
   Partners
   Investment


WORK IN AGRICULTURE

   Vacancies
   Resume


   About us
   Our news
   Our services
   Contacts

IKAR in Mass and Industry Media


Russland führt deutlich mehr Agrarprodukte aus

proplanta.de, 24.07.17


Moskau - Russland hat seine Ausfuhren an landwirtschaftlichen Produkten und Lebensmitteln zuletzt kräftig gesteigert.

So erlöste das Land von Januar bis Juni 2017 laut Angaben der Moskauer Zollbehörde (FTS) im Agraraußenhandel insgesamt 7,346 Mrd. $ (6,409 Mrd. Euro), wobei Ausfuhren in die Eurasische Wirtschaftsunion (EAWU) - dazu gehören Armenien, Kasachstan, Kirgisistan und Weißrussland - nicht berücksichtigt sind. Das bedeutete im Vergleich zum ersten Halbjahr 2016 eine Steigerung um 17,7 %. Vom gesamten Agrarexportumsatz entfielen 37,1 % auf Getreide. Dabei dominierte Weizen mit 11,27 Mio. t, was einem Plus von 21,3 % entsprach. Gleichzeitig erhöhten sich die Gerstenausfuhren um 8,2 % auf 1,112 Mio. t.

Der zweithöchste Anteil an den gesamten Agrarausfuhrerlösen entfiel mit 19,7 % auf Fische und Fischerzeugnisse, gefolgt von Pflanzenölen mit 15,4 %. Insgesamt wurden rund 1,5 Mio. t an Pflanzenölen im Ausland vermarktet. Die Zuckerexporte nahmen um den Faktor 66 auf 115.400 t zu. Bei Schweinefleisch verdoppelten sich die Auslandsverkäufe auf 9.200 t, während die Geflügelfleischexporte sich um das Anderthalbfache auf 49.800 t erhöhten. Unterdessen prognostizierte das Moskauer Institut für Agrarmarktkonjunktur (IKAR) die russischen Einnahmen aus dem Export von Agrarprodukten und Lebensmitteln für das Gesamtjahr 2017 auf 18 Mrd. $ (15,7 Mrd. Euro), nach 17,1 Mrd. $ (14,9 Mrd. Euro) im Vorjahr.

Weniger optimistisch sind die Experten der Union der Agrarversicherer Russlands: Wegen der Kälte und des vielen Regens im Frühjahr und Frühsommer rechnen sie mit einer nur mäßigen bis weniger guten Ernte 2017. Landwirtschaftsminister Alexander Tkatschev geht allerdings weiterhin von einem Getreideaufkommen von 100 Mio. t bis 105 Mio. t aus und sagt eine Exportmenge von 30 Mio. t bis 35 Mio. t voraus.

Inzwischen gibt es aber auch Analysten, die das diesjährige russische Getreideaufkommen unter der Marke von 100 Mio. t sehen. Wichtigster Exportkunde Russlands bei Agrargütern und Nahrungsmitteln war von Januar bis Mai 2017 Ägypten, das dabei laut FTS insgesamt 812 Mio. $ (708 Mio. Euro) ausgab. Die Käufe umfassten vor allem Weizen und Sonnenblumenöl.

Umrechnungskurs: 1 $ = 0,8724 Euro

http://proplanta.de/Agrar-Nachrichten/Agrarwirtschaft/Russland-fuehrt-deutlich-mehr-Agrarprodukte-aus_article1500826398.html



All viewing: 157
Discuss

Where The Margin Is
Annual Conference Agribusiness
media feedback

IKAR is a member of International research project Agri Benchmark from May 2010

Agri Benchmark

Putin Is Growing Organic Power One T-34 Tank-Tomato at a Time



Grain | Cereals | Sugar | Oilseeds | Feedstuffs & Ingredients | Meat | Dairy


IKAR. Institute for Agricultural Market Studies. www.IKAR.ru

© 2002-2019  
IKAR. Institute for Agricultural Market Studies
24, Ryazansky str., off. 604, Moscow, Russia
Tel/Fax: +7 (495) 232-9007 | www@ikar.ru |  Feedback

Rambler's Top100 Рейтинг@Mail.ru
Google translate: Google translate: Russian Google translate: German Google translate: French Google translate: Italian Google translate: Portuguese Google translate: Spanish Google translate: Turkish Google translate: Lithuanian Google translate: Chinese Google translate: Korea